Nicole Westig

FDP-Bundestagsabgeordnete Nicole Westig trifft Rheinbacher Bürgermeister Ludger Banken

Zu einem Meinungsaustausch traf sich die FDP-Kreisvorsitzende und wiedergewählte Bundestagsabgeordnete Nicole Westig jetzt mit dem Rheinbacher Bürgermeister Ludger Banken und dem Vorsitzenden der FDP-Rheinbach Lorenz Euskirchen im Rathaus der Stadt Rheinbach. Nicole Westig berichtete von den konstruktiven Koalitionsverhandlungen, die sie als pflegepolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion in der Arbeitsgruppe „Gesundheit und Pflege“ begleitet hat. Besonders am Herzen liegt Westig die Unterstützung älterer Menschen, damit diese möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. „Eine angepasste Infrastruktur in den Kommunen und eine Stärkung des Ehrenamts sind dafür zentral. Wir möchten hier die Kommunen in der nächsten Legislatur besser in die Pflegepolitik einbinden“, betonte Westig.

Neben den aktuellen politischen Entwicklungen tauschten sich die Gesprächsteilnehmer auch über die vielen Berührungspunkte zwischen Bund, Land und Kommune aus wie z.B. die Haushaltslage der Stadt Rheinbach, die durch die Corona-Pandemie und die hohen Ausgaben nach der Flutkatstrophe weiter angespannt ist. Finanzielle Unterstützung beim Wiederaufbau erhalte die Stadt Rheinbach vom Land NRW und dem Bund über vergleichsweise unbürokratisch verfügbare Fördergelder, lobte Ludger Banken. Trotz des immensen Schadens und der noch zu bewältigenden Herausforderungen beim Wiederaufbau sei er zuversichtlich. Westig und Banken sind zufrieden mit der Zusammenarbeit von Kommune, Land und Bund und möchten besonders den Austausch zwischen Bund und Kommune intensivieren.